Die S&T Gruppe setzt ihre IoT-Mission unter kontinuierlich profitablem Wachstum fort

13.04.2021 | Austria

Der führende Technologie- und IoT-Anbieter in Europa unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation.

Linz, Österreich, 15. April 2021 - Die S&T Gruppe baut ihre Marktposition als Technologieführer mit branchenführenden Technologien und einer auf smarte Internet of Things (IoT)-Lösungen fokussierten Wachstumsstrategie weiter zügig aus. Das Unternehmen verfolgt ehrgeizige Finanzziele, darunter ein Umsatzziel von mindestens EUR 1,40 Mrd. für 2021 und EUR 2 Mrd. Umsatz mit einem EBITDA von EUR 220 Mio. bis 2023.

Die Zahlen für 2020 beweisen, dass S&T auf dem richtigen Wachstumspfad ist. Im vergangenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 12% auf insgesamt mehr als EUR 1,25 Mrd., mit einem Anteil von 50% an organischem Wachstum erzielt. Aufgrund der sukzessiven Transformation zu einem IoT-Spezialisten und Technologien, die die Grundlage für den Platz des Unternehmens im ständig wachsenden Sektor des industriellen IoT (IIoT) bilden, konnte S&T zudem bei der Profitabilität überzeugen und 2020 eine EBITDA-Steigerung von 16% auf EUR 130 Mio. erzielen.

Seit dem Zusammenschluss mit dem Tochterunternehmen und Anbieter von Industrie-Computing-Technologien Kontron im Jahr 2017 ist die S&T Gruppe in den Markt für innovative IoT- und Industrie 4.0-Lösungen vorgestoßen. Das Portfolio an eigenen Technologien wurde durch eigene Forschungs- und Entwicklungsprojekte und gezielte Akquisitionen stetig ausgebaut. Unter anderem wurden die AIS Automation GmbH, jetzt Kontron AIS GmbH, zur Erweiterung des Softwareangebots im Bereich der Industrieautomation sowie die Iskratel Gruppe zur Erhöhung der 5G-Kompetenz in den S&T Konzern integriert.

"Da immer mehr Maschinen mit dem Internet verbunden werden, wächst der IIoT-Markt exponentiell. Dies bietet globalen Playern neue Perspektiven, die eigene Digitalisierung optimal vorzutreiben ", sagt Hannes Niederhauser, CEO der S&T Gruppe. "Die Produktpalette von S&T enthält maßgeschneiderte Hard- und Software-basierte Lösungen, die für unsere Nischenmärkte in den Bereichen Industrieautomation, Medizintechnik, Smart Energy und öffentlicher Verkehr entwickelt und an die spezifischen Kundenanforderungen angepasst werden."

Angetrieben durch die Erfahrung der S&T Gruppe bei Embedded Systemen und IoT-Softwarelösungen, liegt der Fokus des Unternehmens auf dem Wachstum im IoT-Segment. S&T plant den Software-Anteil in seinen vertikalen Endmärkten weiter ausbauen und eine Reihe von "IoT as a Service"-Paketen (IoTaaS) zu entwickeln, um die Transformation zu einem reinen IoT-Player voranzutreiben. Mit mehr als 30 Jahren Ingenieurs-Expertise und der Entschlossenheit, Technologien voranzutreiben, ist S&T der ideale Partner für Kunden, die wettbewerbsfähig bleiben und die Vorteile der Digitalisierung optimal nutzen wollen.

Hannes Niederhauser fährt fort: "2020 war aufgrund der Pandemie eine harte Probe für die Weltwirtschaft. Trotz der schwierigen Umstände hat die S&T Gruppe weiterhin bemerkenswerte Fortschritte gemacht und verfügt über das branchenführende Know-how und die Technologien, um Unternehmen bei der Erreichung ihrer industriellen Transformation und Digitalisierungsziele zu unterstützen. Unsere Wachstumsziele sind nach wie vor ehrgeizig, da wir bis 2023 einen Umsatz von EUR 2 Mrd. erreichen wollen. Wir haben im vergangenen Jahr unsere Zielmärkte mit smarten Technologien beliefert, wobei wir einen besonders starken Anstieg der Nachfrage nach industriellen und medizinischen Lösungen verzeichnen konnten. Wir haben die enorme Bedeutung der Erweiterung und Anpassung unseres Portfolios an den sich rasant entwickelnden IIoT-Sektor erkannt und stellen daher stets sicher, dass wir innovative und sichere Lösungen entwickeln können, die den aktuellen Trends entsprechen."

Als Anbieter von einer Vielzahl der Dienstleistungen aus einer Hand, die von der Produktentwicklung über die Fertigung bis hin zur Implementierung und der Inbetriebnahme reichen, umschließt das Lösungsangebot von S&T eine Vielzahl von vertikalen Märkten wie Industrieautomation, Medizintechnik, Luftfahrt, öffentlicher Verkehr, Energieversorgung, Einzelhandel, Telekommunikation sowie das IoT-Toolset SUSiEtec.

Produktionsstätten in ganz Europa benötigen einen hohen Automatisierungsgrad und modernste Technologien, um optimal arbeiten zu können. S&T ist ideal positioniert, um spezialisierte innovative Maschinen, Roboter und Fahrzeuge sicher mit dem Internet zu verbinden und damit deren Gesamteffizienz zu steigern. Mit neuen Anwendungen und Standards, die die Digitalisierungsvorhaben vorantreiben und die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine vereinfachen, kann S&T seinen Kunden im Bereich Industrial IoT zum Erfolg verhelfen.

Nachhaltigkeit und Diversität sind weiterhin Schwerpunktthemen für S&T. Der Hauptsitz des Unternehmens in Österreich wird mit 100% erneuerbarer Energie betrieben und die bestehende Fahrzeugflotte wird sukzessiv durch Elektroautos ersetzt. Auch die Diversität innerhalb der Gruppe und ihrer Kontrollgremien macht Fortschritte: Claudia Badstöber wurde als erste Frau zur Vorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt.

Sprache wählen