Carlos Queiroz verstärkt den Vorstand der S&T AG

13.09.2017 | Austria

Die S&T AG (www.snt.at) meldet die Berufung von Herrn Carlos Queiroz in den Vorstand der S&T AG. Seit Wirksamkeit der Verschmelzung der Kontron AG steuert Herr Queiroz als Chief Operating Officer Kontron Europe das operative Geschäft der Tochtergesellschaft Kontron mit speziellem Augenmerk auf Deutschland und den Beteiligungen in Europa.

Carlos Queiroz ist seit über 30 Jahren in der Embedded-Branche tätig. Nach seinem Karrierestart als Entwicklungsingenieur wechselte er nach knapp 10 Jahren als Leiter für Produktion und Einkauf in das Management der Kontron. Von 2000 bis 2015 führte Herr Queiroz bei Kontron die deutsche GmbH als Geschäftsführer und war dort für die medizinischen Projekte weltweit verantwortlich. Im Jahr 2015 wechselte Herr Queiroz in eine geschäftsführende Tätigkeit bei der S&T Gruppe

„Wir freuen uns sehr, mit Carlos Queiroz den Vorstand der S&T AG um einen Embedded-Branchenexperten erster Güte erweitern zu können. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Markt und seinen ausgezeichneten Kundenbeziehungen wird er uns dabei unterstützen, die Kontron wieder als Weltmarktführer zu etablieren“, sagt Hannes Niederhauser, Vorstandsvorsitzender der S&T AG.

Über die S&T AG

Die österreichische S&T AG ist ein herstellerunabhängiges Systemhaus mit Hauptsitz in Linz und beschäftigt rund 4.300 Mitarbeiter in mehr als 25 Ländern weltweit. Als führender Anbieter von IT-Dienstleistungen und -Lösungen sowie Eigentechnologien in Zentral- und Osteuropa zählt S&T sowohl internationale Großkonzerne als auch kleine und mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Branchen zu seinen Kunden.

Das Leistungsspektrum des Gesamtanbieters von IT-Lösungen umfasst unter anderen die Bereiche Rechenzentrumsbetrieb, Workplace Management, Managed Printing, Beschaffung, Integration und Wartung von IT-Produkten, SAP-Betrieb bzw. -Implementierung sowie Softwareentwicklungen. Zudem zählt das im TecDAX und SDAX der Deutschen Börse gelistete Unternehmen zu den führenden Anbietern von Embedded-Industrial-Computer- bzw. Industrie-4.0-Technologie.