Besserer Einblick für Chirurgen

Kontron, ein Unternehmen der S&T Gruppe, unterstützt Chirurgen in Krankenhäusern dabei, endoskopische Eingriffe präziser durchzuführen und die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern.

Kunde: AKTORmed GmbH, Deutschland

Die Herausforderung

Die Medizintechnik wird im Krankenhausalltag immer wichtiger, insbesondere bei chirurgischen Eingriffen. Darüber hinaus stehen Konnektivität, Sicherheit und Datenerfassung an der Spitze des medizinischen Fortschritts und können die Behandlung und Qualität der Patientenversorgung signifikant verbessern. Dabei ist die störungsfeie Funktionalität von medizinischen Produkten der Fokus, da Ausfälle schwerwiegende Folgen verursachen könnten. Das Regensburger Unternehmen AKTORmed GmbH hat sich dies zur Aufgabe gemacht und suchte einen zuverlässigen Anbieter von IoT-Lösungen, um seinen Roboterarm, den Soloassist II, mit zuverlässigster Technologie auszustatten.

Die Lösung der S&T Gruppe

AKTORmed entschied sich beim Einsatz für den Soloassist II für ein Motherboard, also einen vollwertigen Embedded Industrial Computer von Kontron, um eine hohe Funktionalität zu gewährleisten und Chirurgen bei minimalinvasiven Eingriffen zu unterstützen. Bei der innovativen Technologie wird eine chirurgische Kamera eingesetzt, die während des Eingriffs durch Spracherkennung gesteuert wird. Für den Chirurgen ist dies eine erhebliche Verbesserung, die zugrunde liegende Software stellte jedoch enorm hohe Anforderungen an die Hardware. Das Mini-ITX-Board E38 von Kontron bot zu jeder Zeit eine zuverlässige Leistung und verhinderte das Risiko einer Überhitzung oder eines Systemausfalls.

Das Ergebnis

Nach längerem Einsatz hat sich die Kontron-Lösung in dem Soloassist II in der klinischen Umgebung als absolut zuverlässig erwiesen. Damit unterscheidet sie sich deutlich von der großen Bandbreite an Lösungen für Konsumgüter und schneidet im Bereich der Medizintechnik herausragend ab.