Öffentlicher Verkehr

Der öffentliche Verkehr hat schon lange einen hohen Bedarf an intelligenten und zuverlässigen IoT-Diensten. Dieser Bedarf wird weiter zunehmen, da einerseits auf Grund der Klimaziele der Verlagerung des Personen-, aber auch Güterverkehrs auf die Schiene wieder mehr Bedeutung geschenkt wird. Zusätzlich ist der Bedarf zur Digitalisierung sehr hoch, da diese eine bessere Leitung der Verkehrsströme fördert. Die S&T Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter von End-to-End-Kommunikation und verfügt über langjährige Erfahrung bei der Implementierung von Lösungen für unternehmenskritische Netzwerke. Ein weiterer Bereich, in dem S&T ihre Kunden unterstützt, sind die spezialisierten Bahncomputer, die bei Fahrgastinformationssystemen und Video-Streaming, Netzwerk-Videoüberwachung und Zugmanagementsystemen helfen.

Die S&T Gruppe verfügt über Lösungen für fast alle Arten des öffentlichen Verkehrs und zeigt ihre Kompetenz in diesem vertikalen Markt durch ihr umfangreiches Portfolio. Angeboten werden unter anderem Dienstleistungen wie Embedded Computing für den Bahnbereich, dedizierte Netzwerke für den Zugfunk, eingebettete Systeme für den Fahrzeugbereich und Ticketing-Lösungen. Um sicherzustellen, dass die Bahninfrastruktur optimal funktioniert, bietet die S&T Gruppe umfangreiche Anpassungen von Commercial Off-The-Shelf (COTS) Computing-Plattformen an, um kritische Sicherheit und Leistung bis zum Safety Integrity Level (SIL) 4 zu gewährleisten und so dazu beizutragen, dass die öffentlichen Verkehrsmittel sicher genutzt werden können. Die Technologie von S&T unterstützt nicht nur das Verkehrspersonal mit digitaler Kommunikation während des Betriebs auf sichere und zeiteffiziente Weise, sondern fördert auch die nahtlose Bedienung der Fahrgäste ohne technische Störungen.

Das Gateway, die eingebettete IoT-Technologielösung von S&T, hilft dem Bahnbetreiber Thalys, den Fahrgästen die Datenverbindung auch in Hochgeschwindigkeitszügen zu ermöglichen. Darüber hinaus fördert das LoRaWAN-basierte Netzwerk eine Verbesserung des Kundenservices, indem es Daten von eingebetteten Sensoren analysiert und eine Funkkommunikation selbst bei einer Geschwindigkeit von 300 km/h ermöglicht. Indem Wartungsserver mit Echtzeitdaten ausgestattet werden, trägt diese Technologie auch dazu bei, die Wartungskosten zu senken. Darüber hinaus bietet sie Thalys Fahrgästen eine effiziente und nahtlose Möglichkeit sich drahtlos zu verbinden, Daten auszutauschen und zu empfangen. 


Der britische Bahninfrastrukturbetreiber Network Rail arbeitet bereits seit 2007 mit Kontron Transportation zusammen. Ein starkes Programm der Zusammenarbeit hat dazu geführt, dass das GSM-R-Portfolio von Kontron Transportation im gesamten britischen Schienennetz eingesetzt wird, während der normale Bahnbetrieb weiterläuft. Der Technologieumfang wird ständig erweitert. In Zukunft wird ein Overlay-System implementiert, das die Einführung des European Rail Traffic Management Systems (ERTMS) unterstützt. Kontron Transportation Austria unterstützt Network Rail bei der Umsetzung des Digital Railway Programms, um die Einführung moderner digitaler Technologie für Signalisierungs- und Zugsteuerungssysteme voranzutreiben. Es wird erwartet, dass dies die Transportkapazität und -sicherheit erhöht, indem die Züge in engeren Abständen fahren können, Verspätungen reduziert und die Kosten im gesamten Schienennetz gesenkt werden.

Sprache wählen